Goodbye Akku, Take Two!

Ja, ist weniger witzig, als es möglicherweise klingen mag im Titel – mein zweiter Akku vom MacBook ist dann damit auch hinüber. Besser gesagt der erste, der nachgekaufte ging ja eher kaputt, habe ich ja hier geschrieben: http://transltr.de/2014/03/goodbye-akku/

Nun, was ist passiert? Habe angefangen, mein MacBook wieder verstärkt mit Akku zu benutzen, auch nachdem ich umgezogen bin nach Augsburg und dort keinen klassischen Schreibtisch mehr habe und oftmals einfach mit Laptop auf dem Sofa sitze. Da bietet sich der Akku natürlich an. Dass mein übriggebliebener, damals im Lieferumfang meines MacBook Pros 5,1 (Late 2008; erstes Unibody-Modell) enthaltener, Akku nicht mehr so tolle Leistung hatte, obwohl er nur knapp über 130 Ladyzyklen hinter sich bringen musste, war mir bewusst. OS X schrieb sogar mal “Service Battery” – nahm ich zur Kenntnis, es hieß aber schon, dass es nicht dringend sei, man könne den Akku nutzen, solle aber demnächst mal von einem Experten angesehen werden. Nach einiger Regenerierung (der Akku ist länger rumgelegen; mit Ladung natürlich) verschwand dieser Hinweis auch wieder. Bis ich selbst einen Termin an der Genius Bar im Apple Store um die Ecke machte. Was war passiert? Continue reading

Silvesterfeier gerettet

Wir schreiben den Nachmittag des 26. Dezembers 2013. Ich bin am Münchner Hauptbahnhof, habe mir vom Yorma’s noch einen Kaffee mitgenommen, den ich nicht zahlte – nicht geklaut, aber vom 24. bis 26. schenkte man dort Eisenbahnern den Kaffee, egal, wie oft am Tag. Wenn schon der Arbeitgeber das nicht tut, dann wenigstens die Geschäfte vor Ort. Ich habe mich riesig gefreut und machte mich eben zu besagtem Zug auf. Ich stieg ausnahmsweise in den hinteren Zugteil ein, war zu faul bis ganz nach vorne zu laufen.

Die Fahrt verlief problemlos, ich stellte in Mammendorf beim Ausstieg nur fest: verdammt, Tür defekt, jetzt aber schnell zur nächsten noch weiter hinten. Demzufolge fuhr der Zug dann auch schon längst wieder los, während ich in Fahrtrichtung hinterher ging Richtung Ausgang. Ich war zu dem Zeitpunkt dann der letzte auf dem Bahnsteig, als mir plötzlich etwas auffiel. Auf dem einen Sitz innerhalb des Wetterschutzhäuschens lag eine schwarze Tasche. Eindeutig verloren gegangen. Continue reading

Friedensnobelpreis & Zivilcourage

Ich folge jetzt einfach mal dem @Teilzeithippie_ und schreibe den Blogpost, den ich ohnehin schon in der Stadt im Kopf mir ausgedacht hatte. Naja, eigentlich nur den Titel, aber egal.

Warum bin ich heute Nachmittag nach München gefahren? Ich brauchte neue Schuhe für den (wohl sehr schnell nahenden Einzug vom) Winter. Alle möglichen Läden hatte ich abgeklappert, nichts gefunden. Entweder nicht in meiner Größe vorhanden (ich habe leider nicht die kleinsten Füße zugegeben), viel zu teuer oder es gibt nichts, was mir gefällt. Das ist aber gar nicht das Thema. In München am Hbf angekommen setzte ich mich erst einmal in die DB Lounge, schnappte mir eine Tasse und trank erstmal einen guten Kaffee und las ein wenig im “Business-Update” der Welt kompakt. Dort stand gleich auf der Titelseite, wem der Friedensnobelpreis für das Jahr 2013 verliehen werde – zu meiner Überraschung nämlich nicht an die kleine Malala. Continue reading

Wiesn: Heimat, Tradition und Tracht

Es sind nur zwei Wochen im Jahr, an denen ist München allerdings im Ausnahmezustand. Dann nämlich ist mal wieder Zeit für die Wiesn (oda wia de Preißn song: ‘das Oktoberfest’).
Es ist Jahr für Jahr eine Zeit, in der man sogar in München Menschen in Tracht herum laufen sieht (das passiert im Rest des Jahres zwar auch, ist aber mehr als selten). Plötzlich stehen die meisten hier sehr viel mehr zu ihrer Heimat bzw Herkunft als sonst.
Ich frage mich dabei immer:
Continue reading

Transltr.de – was hat es damit auf sich?

Ja, das haben sich im Laufe der Geschichte dieser Domain schon sehr viele Menschen gefragt. Ich gebe zu, es ist definitiv nicht offensichtlich. Aber der ein oder andere wird dieses Wort bestimmt schon einmal gehört haben. Der Vorgänger meines aktuellen Servers brauche eine Domain bzw hatte ich eine beim Anbieter inklusive. Kurz davor hatte ich damals ein Buch fertig gelesen, welches den Titel “Diabolus trägt und von einem Mann namens Dan Brown geschrieben wurde. Da fällt mir gerade ein: ein Freund, der am Wochenende heiratet hat dieses Buch immer noch. Naja, ich weiß wenigstens, wo es ist.

Jedenfalls: Continue reading